StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
ATTENTION PLEASE! ;D - UNSER NEUES FORUM: http://anothermoon-rpg.forumieren.com/

Teilen | 
 

 Zimmer 001

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Apr 10, 2011 12:42 pm

Sie schlich um mich herum wie eine wilde Raubkatze auf der Jagd, aber ich ließ mich nicht so schnell aus der Fassung bringen, obwohl jeder andere Mann sich bestimmt schon von etwas anderem leiten lassen würde, das in seiner hose sclummerte.
Aber wie gesagtich war nciht JEDER mann. cih war was für mich selsbt, aber ich konnte nicht bestretien, dass es mir gefiel, wie sie da um mich schlich und ihre finger über meine Brust kratzten.
Was aber auch zum teil, meine Selbstsicherheit stärkte und nicht dazu führte, dass ich etwas vergleichbares wie Angst bekam. okke die einzige angst war, dass ich das dumme Arschloh raushängen ließ, aber dann wäre nur Annie daran schuld und ergo, musste ich mir dann keine Sorgen mehr machen in dieser Hinsicht.
Als sie dann wieder vor mir stand, waren nur noch milimeter zwischen uns.
"Ich denke da sollte jemand anderes seine Ängste überdenken. ich bin bei gott nicht der brave Junge wie ich vieleilcht zu scheinen wirke",hauchte ich leise und ging ein paar schritte auf sie zu, damit sie mit dem rücken zur Wand stand und lehnte mich mit meiner Hand neben ihrem Kopf an die wand an, dass sie praktisch in meiner umklammerung festsaß.
"ich kann ganz schön böse sachen machen", sagte ich dunkel mit einem schiefn Grinsen im Gesicht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Apr 10, 2011 12:57 pm

Ich war noch damit beschäftigt, zu versuchen, ihn allein durch die ungewohnte Nähe aus der Bahn zu werfen, als er mich plötzlich zurück drängte. Jetzt war ich diejenige, die ein wenig überrumpelt war, als ich an der Wand stand und zu ihm aufsah. Ich konnte mir ein kleines Grinsen nicht verkneifen, dabei wollte ich nach wie vor gemein und wütend sein und ihn eigentlich verprügeln. Aber herrje, wer in einer solchen Situation unberührt bleiben konnte, musste tot sein.
"So, böse Sachen? Trau ich dir irgendwie nicht zu, du siehst viel zu brav aus, um so böse zu sein. Außerdem schockt mich nicht mehr vieles..", deutete ich an und hielt seinem Blick mühelos stand. Ich richtete mich an der Wand auf, rutschte sie ein wenig hoch, damit ich aufrecht stand und legte den Kopf leicht schief, als ich seinen Blick fest hielt. "Dann zeig doch mal, was so böse an dir sein soll", sagte ich leise und zog eine Augenbraue hoch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Apr 10, 2011 1:15 pm

DAs war eine offensichtliche Einladung die jeder Mann gleich verstanden Hätte, aber nun ja ich war nciht JEDER mann und ich konnte ihr auf viel bessere art und weise zeigen WIE böse ich war.
Ich grinste sie schief an. und kramte mit meiner freien hand aus meiner Jackentasche eine Ampulle heraus mit einer roten Flüssigkeit, die man gerne als Blut bezeichnen konnte, aber es war gewiss nicht normales BLut und nicht jeder kannte die Wirkung dieser kleinen Ampulle.
ich hielt sie hoch auf Annies augenhöhe und bedachte sie immer noch mit ienem schiefen Grinsen. "WEnn du dich nciht drückst, dann kann ich dir zeigen WIE böse ich sein kann"
ich war mir nichts icher ob sie mitmachen würde oder nicht. ich selbst hatte S noch nie ausprobiert und nur von einem Freund hatte ich mir mal die Wirkungen beschreiben lassen und sie wirkten von WEsen zu WEsen unterschiedlich, aber wen man sie zusammen nahm, sollten sie einen noch besseren Effekt erzielen und das wollte ich umbedingt mal ausprobieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Apr 10, 2011 1:34 pm

Okay, ich hatte jetzt mit ziemlich vielen Dingen gerechnet. Und bei jeder Variante, die sich in meinem Kopf abgespielt hatte, hatte ich am Ende nichts mehr angehabt. Aber was er tat, war ja mal so gar nicht das, was ich erwartet hatte. Er zog irgendeine Ampulle aus seiner Tasche und wedelte damit vor mir herum. Sah aus wie.. Blut? Keine Ahnung, warum er Blut mit sich herum schleppte. Und wessen Blut das war. Einen Moment lang sah ich auf die gläserne Ampulle, dann wieder zurück in sein Gesicht.
"Was zum Teufel hast du damit vor, Blanford? Ich brauche das Zeug genauso wenig wie du, das weißt du. Biete es einem Moroi an, mich kann man mit so was nicht überzeugen. Aber gut, ich will sehen, was an dir so böse sein soll, also was kann das Zeug? Bringt es einen fürchterlichen Vampir aus dir, den keiner kennt?", fragte ich scherzhaft und nahm ihm die Ampulle aus der Hand, sah neugierig drauf und zog vorsichtig den Stöpsel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Apr 10, 2011 5:39 pm

Ich schnappte ihr schnell wieder die Ampulle aus der Hand ehe sie noch das wertvolole Gut verschü+tten konnte.
"nanana, wir wollen mal nichts o neugierig sein und nichts verschütten", sagteich mit einem schiefen Grinsen.
"DAs hier meine LIebe ist S, Strigoi bLut. ES ist blut von dem den ich mal getötet hatte. Ich hab mir sagen lassen, dass man dadurch den ultimativen Kick bekommt, ohne jegliche Nebenwirkungen"
DAs Zeug hatte der Freund mir gegeben, nachdem er die Leiche des Strigois weggeschaft hatte. Ich hatte noch nie jemanden davon erzählt oder es jemanden gezeigt,. also konnte sich Annie ziemlich geehrt fühlen, was sie aber natürlcih ncit wusste.
"Na, willst dus mal ausprobieren oder hast du zu viel Angst?", fragte ich neckisch und grinste amüsiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Apr 10, 2011 9:57 pm

Ich ließ mir das Röhrchen erneut abnehmen und sah ihn mit gerunzelter Stirn an, meine Augenbraue zog ich mit jedem seiner Worte höher und höher. Strigoiblut? Ungläubig starrte ich auf die rote Flüssigkeit. Ich hatte noch nie davon gehört, das ihr Blut einen berauschen sollte. Aber irgendwas machte mich sicher, dass Enrique es wusste. Sonst würde er das Zeug nicht mit sich rum schleppen.
Leicht nickte ich. "Eine Droge also. Okay, ich hab alles andere als Angst", sagte ich bestimmt und nahm ihm ein weiteres Mal for Ampulle ab und kippte mir den Inhalt in den Mund, bevor er es mir wieder abnehmen konnte.
"Ups", nuschelte ich theatralisch und sah ihn mit großen Augen an. "Wolltest du auch noch was?" Ich stellte mich ein wenig dümmlich, dann sah ich kurz runter und schlug die Augem gekonnt auf. "Hol dir deinen Teil", sagte ich. Hatte nicht ganz den Tonfall, den ich beabsichtigt hatte, da ich das ganze Blut nach wie vor in einer kleinen Mulde meiner Zunge hatte. Ich hatte definitv nicht vor, die Einzige zu sein, die high war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Apr 11, 2011 4:44 pm

Ich hätte benahe laut aufgeschrien, als sie mir die Ampulle aus der hand riss und sich einfach alles hinunter kippte.
Von den Teilen hatte ich nur zwei Stück und ich wollte es schließlich auch mal versuchen. Aber dann beruhigte ich mich wieder, als mir Annie anobot mir meinen Teil zu holen und dazu sagte ich bestimmt nciht nein. zumal ich nicht mal so weit gekommen war ihr alle Wirkungen des Blutes zu sagen, denn es förderte unheimlich die Sexlust, aber naja, war ihre SChuld, JETZT konnte ich auch nichts mehr ädern dachte ich amüsiert.
Aber so wie sie mir das Blut anbot, von dieser EInnahme hatte ich ncoh nie was gehört und mein spezieller Freund, hatte zu mir gesagt, ich solle es entweder auf ne Tablette träufeln oder auf ein Tempo stück und vor allem betonte er nur einen Tropfen und ich solle ja nie die ganze Ampulle runterhauen, aber naja, Regeln warn noch nie meine Stärke und da annie sich ja eh ncihts sagen ließ, würd ich sie mit ihrem zustand der durch das Blut bald kommen würde bestimmt nicht allein. Tja ich war eben ein echter Gentle man, ich lasse eben eine Frau nicht alleine im Strigoiblutrausch, denn es war streng geommen keine DRoge. Denn konnte etwas eine Droge sein, von dem noch nie jemand etwas wusste? Zudem kann man Mariuhana auch als Heilmittel enutzen und nur wenn man es übtertrieb KONNTE es zur droge werden und wir übertrieben es ja nicht. BZw NOCH nicht. mal sehen was uns die zukung´ft so brachte.
Dann schlang ich meine Arme um ihren körper und zog sie eng an mich ran. wenige milimeter vor ihrenLippen hacuhte ich noch:
"und wie ich mir meinen anteil holen werde"
Ich grinste sie noch schief an, ehe ich mir meinen anteil holte, durch einen tiefen innigen Kuss, der es in sich hatte. durch das BLut fing schon mein Mund an zu kribbeln, aber nicht so, als würde er taub werden, sondern auf ne gute Art und weise.
Die ersten Tropfen des BLutes rrannen meine Kehle hinunter und mein ganzer Körper shcien in Funken zu stehen und ich spürte schon die intensivste Wikrung des BLutes. DAs unbändige Verlangen zum anderen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Apr 11, 2011 5:32 pm

Ich war nicht sonderlich überrascht, als er mich heran zog, aber ich hatte um Haaresbreite sämtliche Flüssigkeit geschluckt. Grade so hatte ich meine Zunge vor meinen Rachen geschoben. "Vorsicht, sonst geht das ganze Zeug dabei drauf", nuschelte ich, bevor er seine Lippen, wie erwartet, auf meine legen konnte. Und ich konnte bei Gott sagen, dass das kein einfacher Kuss war. Jetzt konnte ich es auch zulassen, dass das Blut meine Kehle runter rann.
Auf seinem Weg hinab hinterließ es überall ein Kribbeln und ich spürte jetzt schon bereits die Wirkung, zumindest nahm ich an, dass das die Wirkung war. Denn normalerweise war ich mir sicher, keine Funken spüren zu können. Und trotz dem plötzlich so großem Verlagen nach ihm, schaffte ich es, mich ein Stück zurück zu lehnen und meine Hand zu heben. Und tatsächlich, je näher sie ihm kam, desto heller wurden die Funken. Leise kicherte ich.
"Verdammt, das Zeug ist der Hammer. Warum bist du nicht schon viel früher damit um die Ecke gekommen?" Fasziniert sah ich die Funken an meiner Hand an, wie ihre Leuchtkraft variierte, je nach dem, ob ich meine Hand von ihm weg oder zu ihm hin führte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Apr 11, 2011 7:16 pm

ich grinste sie an, und zunehmenst nahm ich mich die Wirkung der droge ein, Ihc hielt meine Hand Paralell zu der ihren und die Funken wurden praktisch ovn unsseren Körpern angezogen. Ich betrachtete ein wenig das Funkenspiel, bis sich mein Ganzer körper kribbelnd anfühlte und jede Faser meines körpers zu ihren sich zog. "Die Wirkung variiert bei jedem anders", hacuhte ich und wäre ich nciht so am high werden von der Droge, dann bei gott, hätte cih noch klar denken können und ein anständiges Gesrpäch mit ihr führen können.
unsere Körper waren von Funken umgeben und ich zog mcih näher an ihrem körper und küsste sie am Hals "na immer noch böse auf mich?", grummelte ich in ihren Nacken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Apr 11, 2011 7:31 pm

Das Zeug wirkte auf jeden anders? Also mal ehrlich, wer nicht in den Genuss dieser Funken kam, verpasste eindeutig was. Ich sah mit einem leicht dümmlichen Grinsen zu unseren Händen, wie dazwischen die Lichter tanzten. Und ich wurde jäh aus meiner Faszination gerissen, als ich spürte, wie er seinen Kopf zu meinem Hals beugte. Leicht sog ich die Luft ein. Seine Berührungen waren so intensiv, selbst wenn sie noch so klein waren. Mein ganzer Körper schien nur danach zu schreien, dass ich ja keinen Platz zwischen uns lassen sollte. Es fühlte sich einfach viel zu gut an. Also folgte ich diesem Verlangen und ließ das gläserne Röhrchen einfach zu Boden fallen und vergrub meine Hände in seinem Haar.
"Und wie sauer ich bin. Aber ich bin mir sicher, das Zeug benebelt meinen Kopf so sehr, dass du dich vor der versprochenen Prügel retten kannst", brummte ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Apr 11, 2011 8:04 pm

CIh bekam einen leichten SCHauer, das zeug wirkte echt brutal, wenn man es pur einnahm und das gefiel mir immer mehr.
Ich spürte jede Zelle ihres Körpers (<- ooc: jede zelle meines körpers ist glüclich xDD, sry musste sein xDD ) ntensiver. Sie war so weich und zart. Soetwas hatte ich noch nie gefühlt. während meine Lippen noch immer mit ihrer Halsbeuge beschäftigt waren, wandere meine rechte hand zu ihrem Trägertop und schob es ihr mit der Fingerspitze langsam von derHaut und es fühlte sicheinfach nur wahninnig gut an. Wir waren noch immer bei der Wand, als ich sie sanft dagegen drückte, meien Linke hand lag bei ihrer Taille und zog sie enger an mcih, sodass unsere Körper schon so eins wurden.
Als ich die augen mal wieder öffnete, tanzten die hellen Funken wild um unsere körper herum und es wirkte wie ein feuerwerk.
Mit dem linen Handrücken spürte ichetwas die Wand, die unebenmäßig und schon fast grobkörnig war und verdammt kalt im gegensatz zu unseren Heißen von funken pulsierenden körpern und dabei hatten wir noch ziemlcih viel an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Apr 11, 2011 9:55 pm

Ich erzitterte leicht, teils weil mich die Wand in meinem Rücken erbarmungslos abkühlte, oder na ja, es zumindest versuchte. Ich bezweifelte irgendwie, dass mich grade noch irgendwas abkühlen konnte. Aber der Schauer war teils auch Enriques Verdienst. Und dueser Teil war der weit größere. Ich spürte seinen einzelnen Finger so intensiv, wie ich vermutlich noch nie was gespürt hatte. Und ein Teil in mir feuerte ihn praktisch an, mir dieses verdammte Top endlich vom Leib zu reißen. Egal, ob es dabei in einem Stück blieb oder nicht. Und für sein Hemd galt für mich das Gleiche.
"Keine Ahnung, ob dein S auch die Gedanken völlig abstellt.. aber würde much jedenfalls nicht überraschen. Sonst hätte ich dir im Leben nich gesagt, dass ich allein beim Anblick dieses Hemdes den Stoff am liebsten zerreißen würde, um den Körper darunter zu offenbaren." Ich lachte leise und beließ es gewiss nicht nur bei den Worten. Schnell zog ich meine Finger aus seinen Haaren, packte das Hemd unten am Saum und zog die beiden Seiten kräftig und ungeduldig auseinander, sodass mindestens ein Knopf absprang, wie ich hören konnte.

[ooc.: Mein Handy ist ein verdammtes Heiligtum und mein Vater ein richtiger Penner. -.-
Entschuldige bitte meinen Abgang vorhin, Allerliebste. :*]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Di Apr 12, 2011 3:36 pm

Ich lachte leise gegen ihren Hals.
"Ja dasselbe Bedürfnis hab ich auch mit deinem Top und mich würd es nicht stören, sollte irgendwas Kaputt gehen oder zerreißen", hacuhte ich ein bisschen benommen gegenihren Hals, Ja S schaltete allen jeglichen Verstand bei mir aus und ich zog an ihrem Top ainmal und hörte ein leises Zirren, als nur noch der zerrissene Stoff ovn ihrem Klörper flog. meine Handflächen Brannten förmlich auf ihrer Haut und die Funken wurden wieder um einiges Heller, die sich gegenseitig anzuziehen schienen. Sie wollten mit den Funken von Annie verschmelzen und dem war ich auch sehr zugetan, dennn ncihts wolllte ich im moemnt mehr als SIE.
Meine _Hand wanderte zu ihrem oberschenkel den ich leicht anhob, sodass sich ihr Becken an das meine drückte.
Nur ihre enge verführerische Jeans hinderte uns noch daran (und an einem Timjump xD ).





ooc: sorry das ich heute nich online bin, schreib morgen Französisch schulaufgabe und von der hängt so ziemlich meine Zukunft ab xD
also sag ich hier shconmal tschau meine liebe ;D sorry das ich dich jetzt in dieser Heißen Szene alleine lasse, aber bei GOTT ich komme wieder um das hier zu beenden xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mi Apr 13, 2011 9:01 pm

Ich ließ mich nicht davon beirren, dass ich jetzt nur noch in Jeans und einem BH vor ihm stand. Zum Teufel, in dem Moment gab es nur noch eins, das mir lieber wäre. Ich wollte es den Funken um uns herum gleich tun, ich wollte ihn, wie ich noch nie etwas gewollt hatte. Irgendwo weit hinten in meinen Gedanken war ich froh darüber, heute Morgen verdammt voteilhafte Unterwäsche angezogen zu haben. Denn trotz er Spitze, die ich sonst trug.. das war doch noch irgendwie was anderes. Und es wäre nicht tragisch, wenn auch diese seine Behandlung nicht überstehen würde. Dann wäre er definitiv verdammt ungeduldig.
Ich drückte ihm mein Becken leicht entgegen, was quasi sowieso unvermeidlich war. Aber so schaffte ich wirklich minimalen Abstand zwischen unseren Körpern.
Schnell und gekonmt schälte ich ihn aus seinem Hemd und ließ es einfach zu Boden fallen. Würde mich nicht überraschen, wenn durch die Schnelligkeit meiner Bewegungen noch mehr kaputt gegangen war. Ich legte ihm die Arme auf die Schultern und fuhr fast schon quälend langsam mit meinen Fingernägeln seinen Rücken hinauf, wobei ich ehrlich nicht sagen konnte, wie fest ob mich in seine Haut krallte.
Wieder oben amgekommen, legte ich ihm schnell die Hände an die Wangen, um ihn von meinem Hals zu lösen und seine Lippen zu einem verdammt innigen Kuss zu fangen. Währenddessen glitten meine Nägel seinen Oberkörper entlang, diesmal mit weniger Druck, und erspürten jedem einzelnen Muskel auf ihrem Weg zu seinem Knopf. Ich wollte Grafen wiklich nichts lieber, als endlich diesen störenden Stoff zwischen uns zu entfernen.

[ooc. Uuh, sag mir morgen ganz genau was du von dem Post denkst und wenn Jeany noch immer stalkt.. ob sie ausgerastet ist ein wenig. Very Happy
Ich liebe euch sehr, meine Allertollsten. <3 :*]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Do Apr 14, 2011 2:24 pm

Soetwas hatte ich noch nie erlebt und ih hätte nie gedacht, das das S so reinzog. so berauschend und heftig und ich konnte nicht mehr zwischen meinen wirklichen Gefühlen und den Gefühlen unterscheiden, die durch das S hervorgerufen worden waren.
Als sie mir llber den Rücken kratzte, spürte ich jeden Finger auf meiner Haut wie brennendes FEuer, doch Schmerz fühlte ich eher nicht, obowhl das bestimmt richtige rote Striemen werden würde, es fühlte sich sogar gut an unter diesem RAusch. Dann lag endlich ein Teil meiner haut auf der ihren und dan Kribbelnde und berauschende Gefühl schien sich dadurch nur zu verstärken.
ich küsste mich zu ihren vollen Lippen hoch und küsste sie so leidenschaftlich und drängend, wie ich es bei noch keinem getan hatte.
Ich schloss die Augen und selbst bei den geschlossenene Augen, sah ich immern och die Funken umhertanzen, die überall herum schwebten. Als cih dann meine Augen wieder öffnete stockte mir der Atem und ich löste mich leicht von Annies lippen.
um uns herum war nicht mehr das zimmer der Academy sondern, ein Art REgenwald. wir standen unter einem riesigen Blätterdach. Da wo die Betten des zimmers stehen sollte, waren Felssteine mit viel Fell bedeckt.
Die sonne schien zwar, aber trotzdem regnete es und es tropfte auch durch das Blätterdach hindurch auf unsere nackte haut.
"Wow", konnte ich nur high hinaus pressen.
Jeder regentropfen wurde von der Sonne reflektiert und das ganze BLätterdach zimmer war von dem Strahlenden Regenbogen erfüllt. die Funken tänzelten immer noch um unsere körper herum. ich hätte nie gedacht dass S SO wirekn würde und ich war im meinem leben noch nie so high.
Aber wenn es immer so war, dann war high sein gar nicht mal so übel. mit einer wunderschönenen Frau in den Armen, die auf einen eigentlich sauer war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Do Apr 14, 2011 6:46 pm

Ich schnappte nach Luft und öffnete die Augen, als ich spürte, wie er sich ein Stück von mir los sagte und ein "Wow" heraus presste. Mir jedoch fehlten die Worte, ich konnte nicht mal so was schlichtes hervor bringen. Um uns herum war es mit einem Mal plötzlich vollkommen grün, ich konnte nicht mal mehr die Wand in meinem Rücken spüren, nur noch die Tropfen, die auf mich herab prasselten und seinen verdammt heißen Körper vor mir, der mich praktisch umhüllte, so nah war ich ihm und so fest hatte er seinen Arm um meine Mitte geschlungen. Leicht blinzelte ich unter den Tropfen, die unaufhaltsam auf uns einschlugen. Was zum Teufel war jetzt los? War das eine weitere Wirkung des S? Wenn ja, dann verdammt, das Zeug wirkte Wunder.
Meine Hände, die nach wie vor auf dem Weg zu seiner Hose waren, hatten nur einen kurzen Halt gemacht, da ich so überrascht von der Szenerie war. Aber jetzt fuhren sie wieder instinktiv weiter, bis sie auf Stoff trafen. Schnell ließ ich den Knopf aufschnappen. "Hey, sag mir, dass ich nicht die Einzige bin, die noch nie in einem verdammten Urwald mit jemandem geschlafen hat."
Ich redete nicht weit drum herum, ich war mir sicher, dass es jetzt sowieso unumgänglich war. Außerdem hätte ich es auch ehrlich gesagt nicht zugelassen, dass er ausgerechnet jetzt verschwand. Oh nein, jetzt würde ich bekommen, was ich wollte. Selbst wenn dieses Verlangen erst durch das Blut erwacht war. Oder na ja, eher verstärkt wurde. In hohem Maße verstärkt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Do Apr 14, 2011 7:48 pm

ich war überwälitgt von der Landschaft und diesem perfekten Bild. DAs war sdas übelste was ich je erlebt hatte, aber Annies körper zog mich magisch an, dass ich nicht widerstehen konnte und auch nciht widerstehen wollte.
Dann ging alles ziemlich schnell, denn ich war nun sehr drängend und cih konnte es schlichtweg nciht mehr aushalten, mit diesem verdammten Stoff zwischen uns, ich riss ihr fast schon den Bh vom leib und hob sie mit meinen händen an meinen Körper und trug sie zu dem weich aussehnden FEls-fellbett ding und legte sie darauf. DAs wasser tropfte immer noch auf uns herab und es kribbelte, funkelte und elektrisierte die ganze Situation und meinen Körper.
ich lachte sie leise an "nein in einem urwald bestimmt nicht"
Ich zwilnkeret sie an, während meine Hände ihre hose öffneten und cih sie schnell auf die andere SEite des Blätterdach zimmers wraf. Dann küsste ich sie wieder drängend.

ooc: maaan ohne timejump wäre das saust geil xD aber der kommt hoffentlich erst später also der Timejump xDD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Fr Apr 15, 2011 5:48 pm

Ich schnaubte leise, als er mich meines BH's entledigte und er einfach irgendwo landete. "Geht doch", sagte ich lächelnd und schlang meine Arme um seinen Hals, um mich zusätzlich fest zu halten. Nicht, dass ich ihm zutraute, dass er mich fallen ließ, aber so konnte ich noch mehr Platz eliminieren.
Das Fell in meinem Rücken kitzelte im ersten Moment, als würden lauter kleine Menschen unter mir lang laufen und mich mit Federn kitzeln. Aber sobald ich flach lag, spürte ich wieder nur Enrique, nichts weiter. Ich stellte ein Bein auf und packte mit den Zehen meines anderen Beines sein Hosenbein, um daran zu ziehen. Ich wusste ehrlich nicht, wie gelenkig und stark diese Körperteile waren, aber es gelang mir wirklich, mit ein paar Versuchen die ganze Hose runter zu ziehen, während ich seinen Kuss nicht weniger drängend erwiderte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Fr Apr 15, 2011 7:18 pm

ALs der SToff endlcich resltos davonflog, war ich echt glücklich un dder RAusch schien epische Ausmaße anzunehmen, denn ihre haut auf der meinen zu spüren war echt ein gewaltiges Gefühl.
Meine hand wanderte über ihr Rückrad hinauf zuihrem Nacken, wo ich ihren kopf in meine hand nahm und ihn sanft überstreckte, sodass ich leidenschafltich ihren Hals liebkosen konnte, während ich mit der anderen hand an ihrem Bein entlang fuhr und ich langsam in sie eindrang und das raubte mir fast den atem, denn als sich unsere körper verbanden, indem moment, waren wir eins und das S schien sich noch zu verstärken.
unsere Körper fingen an zu glühen und nur die Regentropfen schienen dagegen Abhilfe zu schaffen.
Vor Erregung stöhnte ich leicht gegen ihre Kehle während ihc mit meiner Hand an zu ihrem Rücken wanderte und jeden Abstand zwischen uns eliminierte.
Das einzgie was ich wolle, war sie,w ie ich noch nie jemanden gewollt hatte, wenn das das S war, dann wollte ich fast abhängig davon werden, aber mir war doch in meinen hintersten Gedanken klar, dass ich das nicht werden wollte.
Aber S verwandelte mcih eben in etwas anderes und ich lebte ungehindert meine Fantasien aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Fr Apr 15, 2011 7:41 pm

Ich seufzte leise und ein kleines Brummen stahl sich meine Kehle hinauf, als er meinen Kopf überstreckte und seine Lippen ein weiteres Mal auf die Haut an meinem Hals trafen. Ich schloss für einen Moment die Augen und ließ mich von der Gänsehaut einnehmen, die meinen Körper entlang kroch. Aber praktisch im nächsten Moment riss ich die Augen auf und bäumte mich leicht auf, drückte mich ihm weiter entgegen. Außer einem Keuchen brachte ich in diesem Moment nichts zustande. Ich vergrub erneut eine Hand in seinen Haaren und die andere krallte ich leicht in seinen Rücken. Keine Ahnung, wie er sich morgen mit all den Spuren auf seinem Rücken fühlen würde, vermutlich würde er nicht anständig liegen können. Aber so weit konnte ich im Moment nicht denken. Jetzt gerade konnte ich einfach nicht genug davon kriegen, dass er mir so nah war, dass wir jetzt grade praktisch eins waren. Vermutlich wäre ich auch so schon komplett irre geworden, aber durch das S wurde es einfach nur noch ins Unermessliche gesteigert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Fr Apr 15, 2011 8:20 pm

Meine Lippen liebkosten ihren hals und langsam wanderten sie mit intensiven Küssen hoch zu ihren Lippen. ich streckte mich leicht auf ihr, ehe ich zu leichten Stößen ansetzte, die die funken noch mehr antrieben und unsere körper immer mehr glühen ließ.
Es wurde mir heiß und klat zugleich und ihc konntem eine Gefühle nciht mehr wirklcih bennennen, denn es ging alles ins Extreme wie ich es noch nie erlbet hatte.
cih fuhr mit der anderen hand weiter ihrem Schenkel entlang und dann wieder hinauf, bis ich bei ihrer Taille angekommen war. Jede zelle meines Körpers war glücklich, jede zelle spürte ich extremer als alles andere und sie kribbelte wie in meinem leben noch nie und erregte mich bis in alle spitzen. (ooc: jede zelle meines körpers is *lalalal* xDD)
ich spürte ihren Körper und zugleich das Fell unter ihr, Die Tropfen die auf uns regneten. den Fels die Blätter mitihrem satten grün und den rEgenbogen farben, die sich durch die Tropfen brachen und vorallem die Funken nicht zu vergessen die mit jeder bewegung meiner hüfte verstärkt wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Apr 16, 2011 5:48 pm

Ich streckte mich leicht, bis ich wirklich die richtige Position unter ihm gefunden hatte und stellte dann ebenfalls mein zweites Bein auf, somit hatte ich seine Hüften praktisch eingeschlossen, ließ ihm jedoch noch genug Bewegungsfreiraum. Gleichzeitig setzte ich auch mein Becken leicht in Bewegung, fiel in einen Rhythmus ein, der so gleichförmig von statten ging, dass man meinen könnte, wir hätten nie im Leben irgendwas anderes getan, als für diesen einen Moment zu üben. Ich kämpfte nicht mehr gegen meine immer schwerer werdenden Lider an und schloss einfach die Augen. Dadurch wurde alles nur noch deutlicher und intensiver, wenn das überhaupt noch ging. Während eine Hand nach wie vor in seinen Haaren war, fuhr ich jetzt mit der anderen leicht über seinen Rücken. Nur am Rande nahm ich es wahr, dass er wirklich Kratzspuren hatte. Vermutlich würde mir das später noch ziemlich Leid tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Apr 16, 2011 6:06 pm

Wir waren schon echt bei der sache und was dann folgte, sollte man echt lieber zensieren . . .

TIMEJUMP: ooc: katie, du darfst entscheiden, was alles hinüber gegangen ist^^


irgendwann war die Wirkung des S auch schon wieder verflogen. als ich kurz die Augen öffnete war es schon nacht und ich spürte nur annie in meinen Armen und ansonsten Träumte ich noch, sodass ich meine umgebung nciht wirklcih realisiere.
ich hatte ncoh einen verrückten traum von dem dschungel, Affen spielten harfe und leoparden waren als Clowns verkleidet und tanzten zur Musik die nicht wirklcih dazupasste.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Annie Crawford
Moderatorin Mrs. Oberstalkerin :D
avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 04.12.10
Anzahl der Beiträge : 225

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Apr 16, 2011 6:48 pm

Die Wirkungen des S hielten wirklich noch verdammt lang an, nie im Leben hätte ich erwartet, dass ein mann so lange durch halten könnte. Oder dass ich so lang mitmachen würde. Aber trotz aller Erwartungen, ich konnte wirklich bedenkenlos sagen, dass das der beste Sex in meinem ganzen Leben war.
Als ich aufwachte, brummte mein Kopf ganz leicht, aber das lag vermutlich daran, dass ich einfach den ganzen Tag lang nicht besseres zu tun gehabt hatte, als mit Enrique in einem Dschungel herum zu liegen. Ich fuhr mir mit einer Hand durchs Haar, welches vollkommen trocken war. Und auch mein Bett war es. Also waren die Tropfen nie real gewesen. Wäre ja auch wirklich in höchstem Maße komisch gewesen, wenn es hier drin tatsächlich geregnet hätte.
Vorsichtig streckte ich mich in Enriques Armen, um ihn nicht zu wecken und spürte ein verdammt unangenehmes Ziehen. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie lange wir auf diesem Trip waren, aber diesem Gefühl nach war es wirklich der ganze Tag lang gewesen. Draußen war es hell, ich konnte also nicht genau zuordnen, wie spät es war. Aber na ja.
Außer dem Ziehen zwischen meinen Beinen spürte ich jetzt zusätzlich noch einen andren Druck. In meinem Rücken. Irgendwas bohrte sich unnachgiebig in meine Seite. Ich hob den Kopf leicht an, und sah, dass das Zimmer noch verwüsteter als so schon war. Und mein Bett war komplett hinüber. Ads Seite sah so chaotisch wie eh und je aus, keine Ahnung, ob man den Unterschied bemerken würde, wenn wir wirklich auch drüben waren. Aber meine sonst so ordentliche Zimmerhälfte war wirklich hinüber. Der kleine Nachttisch, der hier stand, war weg gebrochen und lag auf der Seite, die Schublade lag daneben und die Tür war geöffnet, als wäre er umgefallen. mein Bett war in sich zusammen gesackt, die Matratze hing in der Mitte schön am Boden. Ich schloss die Augen mit einem Seufzen und legte meinen Kopf zurück auf seine Schulter. Ich wollte das Ausmaß der Zerstörung noch nicht sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enrique Blanford

avatar

eig. Alter : 23
Anmeldedatum : 12.12.10
Anzahl der Beiträge : 247

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Apr 16, 2011 7:03 pm

ich war noch immer ein wenig in schlafmodus, aber ich merkte, wie sich annie leciht regte.
Das bett üfhlte sich etwas eigenartig deformiert an und darüber knnte ich nur mit geshclossenen augen schmunzeln, ja ich konnte kaum glauben, dass S solange wirkte, ohne dass man davon eine körperliche Erschöpfung davontrug.
ich öffnete meine augen und Annie war wie erwartet in meinen Armen.
cih wusste dass sie schon wach, denn cih hatte sie seufzen gehört und dann sah ich auch warum, das ganze zimmer sah chaotisch aus, aber ich konnte mich nicht erinnern, dass wir auch auf ADs seite gelandet waren, denn da, herrschte auch das Chaos pur.
Führte S etwa zu teilweisigen (<- ka ob das wort existiert xD) Gedächtnisverlust??
Das hatte mir mein Freund verschwiegen, aber der hatte mir ja uach nicht die ganze Wirkung des S verraten könne, weil er zu wenig darüber wusste.
cih atmete durch. ich war doch leicht geschafft, mein körper schmerzte und uach im Schritt hatte ch sowas wie einen Msukelkater und darüber war ich keinesfalls glücklich.
Na toll. . . Das hieß eine Weile vorsicht.
auch mein rücken fühlte sihc etwas aufgekratzt an.
Aufgekratzt??
naja den schaden würde ich später im spiegel sehen.
ich schaute annie an, fixierte ihre geschlossenen Augen, denn es hieß, wenn man einen anschaute wachte derjengie auf und annie war ja schon wach und das würde sie dann bestimmt spüren.
"Hey?", hauchte ich leise um wikrlich zu testen, ob sie wirklch wach war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zimmer 001   

Nach oben Nach unten
 
Zimmer 001
Nach oben 
Seite 9 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Blue Moon - Das RPG :: Cleavemondhill :: St. Cleavemondhill Academy :: First Floor :: Wohnbereich :: Schüler-
Gehe zu: